Minigolplatz Solitüde
/

 

 

Spielregeln

Ziel ist, an jeder Bahn den Ball mit möglichst wenig Schlägen, vom Abschlag durch das Hindernis (falls vorhanden) ins Zielloch zu bringen. Jeder Schlag zählt einen Punkt. An jeder Bahn dürfen höchstens 6 Punkte gemacht werden.Ist der Ball dann noch nicht im Zielloch, werden 7 Punkte notiert (Höchstpunktzahl).

Der Ball wird auf den Abschlag gelegt (innerhalb der Abschlag-markierung)und darf nur aus der Ruhestellung gespielt werden. Der Ball darf nur durch einen Schlag mit dem Schläger fortbewegt werden, d.h. weder geschoben, gezogen oder geschaufelt werden.

Die Bahnen dürfen nicht betreten werden.

An den Bahnen mit Hindernis muss der Ball vom Abschlag mit einem Schlag das Hindernis überwinden. Wird das Hindernis nicht überwunden, so muss erneut vom Abschlag gespielt werden.

An Bahnen ohne Hindernis muss der Ball vom Abschlag mit einem Schlag den Endkreis erreichen bzw. die Grenzlinie (rot) überwinden.Erreicht er die Linie nicht, so muss er erneut vom Abschlag gespielt werden. Verlässt der Ball nach überwinden der Grenzlinie den Kreis wieder,so wird er dort weitergespielt, wo er liegen bleibt. Bahnen ohne Grenzlinie dürfen nur vom Abschlag gespielt werden.Bleibt der Ball an der Bande liegen, darf er 20 cm abgelegt werden.

    Verlässt der Ball nach überwinden des Hindernisses hinter dem Hindernis die Bahn (Ausball) wird er an der Stelle weitergespielt, an der er die Bahn verlassen hat. Es wird ein Zusatzpunkt notiert. Verlässt der Ball die Bahn ohne das Hindernis korrekt überwunden zu haben, so wird er erneut vom Abschlag gespielt (kein Zusatzpunkt). (kein Zusatzpunkt).